Chinas Kulturindustrie erholt sich im ersten Quartal weiter

German.xinhuanet.com| 04-05-2021 09:58:44| 清远新闻网
German.xinhuanet.com| 04-05-2021 09:58:44| 清远新闻网

 

Menschen lesen und arbeiten in einer Bibliothek im Kultur- und Kreativviertel Beicang in Chongqing im Südwesten Chinas, 22. April 2021. (Xinhua/Liu Chan)

BEIJING, 3. Mai (Xinhua) -- Chinas Kulturindustrie verzeichnete laut offiziellen Daten im ersten Quartal eine konstante Erholung, nachdem die COVID-19-Epidemie weitgehend eingedämmt wurde und die Wirtschaft des Landes allmählich wieder an Stärke gewinnt.

Die gesamten Betriebseinnahmen der großen Unternehmen des Kultursektors in China beliefen sich im ersten Quartal auf 2,55 Billionen Yuan (etwa 394,27 Milliarden US-Dollar), was einem Anstieg von 40,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht, teilte das Staatliche Amt für Statistik (NBS) mit.

Dies entspricht laut NBS einem Anstieg von 20,9 Prozent gegenüber 2019, womit das durchschnittliche Wachstum im ersten Quartal für 2020 und 2021 bei zehn Prozent lag.

„Chinas Kulturindustrie und die damit verbundenen Wirtschaftszweige haben im Wesentlichen wieder das Niveau vor der Epidemie erreicht“, sagte Zhang Peng, leitender Statistiker des NBS.

Unter den Teilbereichen der Kulturindustrie verzeichneten die Umsätze im Bereich der kreativen Designdienstleistungen und der Produktion von kulturellen Konsumgütern im ersten Quartal laut NBS ein zweistelliges Wachstum, das 45 Prozent beziehungsweise 46,2 Prozent über dem des Vorjahres lag.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

Mehr Fotos

010020071360000000000000011100001399237431