Chinas Goldkonsum steigt im ersten Quartal stark an

German.xinhuanet.com| 03-05-2021 14:48:20| 清远新闻网
German.xinhuanet.com| 03-05-2021 14:48:20| 清远新闻网

Kunden wählen Schmuckwaren aus Gold in einem Geschäft in Jinan, Hauptstadt der Provinz Shandong in Ostchina, aus, 19. Januar 2016. (Xinhua/Zhao Xiaoming)

BEIJING, 2. Mai (Xinhua) -- Chinas Goldkonsum schnellte im ersten Quartal 2021 laut Branchendaten um 93,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 288,2 Tonnen in die Höhe.

Der starke Anstieg weist laut Daten des Branchenverbandes China Gold Association darauf hin, dass sich der Goldkonsum auf dem chinesischen Markt auf das Niveau des gleichen Zeitraums aus dem Jahr 2019 erholt hat.

Der Goldkonsum für Schmuck in China stieg in den ersten drei Monaten mit 83,81 Prozent gegenüber dem Vorjahr deutlich an und erreichte 169,18 Tonnen. Der Konsum von Goldmünzen und Goldbarren stieg gleichzeitig um 155,67 Prozent auf 96,31 Tonnen.

Im selben Zeitraum lag der Goldkonsum für industrielle und andere Verwendungszwecke bei 22,71 Tonnen und damit um 20,03 Prozent höher als im Vorjahr.

Der Verband führt die starke Goldnachfrage Chinas auf eine stabile Erholung der inländischen Wirtschaft und niedrigere Goldpreise zurück.

China produzierte im Zeitraum Januar bis März 74,44 Tonnen Gold, ein Rückgang um 9,92 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

(gemäß der Nachrichtenagentur Xinhua)

 

Mehr Fotos

010020071360000000000000011100001399223301